Volkshochschule Moosburg

Das amerikanische Internment Camp No. 6

Vortrag und Buchvorstellung:
Fr., 8.10.2021, 19:30 – 21:00
Dr. Dominik Reither

Auf großes Interesse stieß dieser Vortrag bereits im Frühjahr. Coronabedingt hatten wir das nur als Online-Veranstaltung durchführen und aus technischen Gründen leider die zugehörigen historischen Bilder nicht zeigen können. Jetzt kann die VHS Moosburg wieder Präsenzveranstaltungen in der Aula anbieten. Daher wiederholen wir den Vortrag live. Fragen und Diskussionen sind dann auch lebendiger und unmittelbarer möglich.

Das Buch „Internment Camp No 6“ liegt auch inzwischen gedruckt vor und kann im Handel und beim Vortrag erworben werden. Mehr Informationen zum Buch gibt es hier.

VHS-Anmeldung erforderlich, Kursgebühr € 5,00
Es gelten die 3-G Corona-Regeln der VHS.

Anmeldung VHS

Im Zuge der Entnazifizierung verhafteten die amerikanischen Streitkräfte bei Kriegsende zahlreiche Funktionsträger des Dritten Reichs und lieferten sie in Internierungslager ein. Eines der größten dieser Lager in der amerikanischen Besatzungszone, das Civilian Internment Camp No 6, befand sich in Moosburg. Von Juni 1945 bis April 1948 wurden hier zeitweise bis zu 10.000 Personen festgehalten.
Der Vortrag befasst sich mit den Hintergründen der Verhaftungen, dem Alltag im Lager, mit der Ernährung und Unterbringung der Internierten, deren Entnazifizierung und der Behandlung durch amerikanische und deutsche Dienststellen. Außerdem beschäftigt sich der Vortrag mit der Frage, welche Personen und Personengruppen in Moosburg interniert waren.

Zum Internierungslager in Moosburg gab es bisher noch keine dokumentierten wissenschaftlichen Forschungen, sondern nur wenige Zeitzeugenberichte. In diese Lücke wird nun die neue Buchveröffentlichung des Stalag-Vereins stoßen, die wir in dem Vortrag vorstellen werden. Der Autor und Historiker Dr. Dominik Reither hat dazu umfangreiche Recherchen, u.a. im Nationalarchiv in Washington, durchgeführt.